01. – 02. Juni 2019 – Yoga für Schwangere
25. November 2017
27. – 28. Juli 2019 – Kraft und Stabilität: Intensive Rückbeugen / Vinyasas
24. November 2017
Die praktische Psychologie des Yoga und die westliche Psychotherapie

Dozentin: Dagmar Shorny

Termine:
22. - 23. Juni 2019
Samstag: 10:00 – 17:00
Sonntag: 10:00 – 17:00

UE: 16
Kosten: 190,- €

Ort:
Yoga Institut München
Altheimer Eck 2
80331 München
 
Wir wollen uns an diesem Wochenende fragen, wie sieht Yogasutra die Seele oder in unserer gängigen Sprache gesagt, die Psyche? Die Worte Psyche, Geist, Kognition oder Emotion kommen so im Yogsutra nicht vor, es sind Worte aus unserem westlichen Denken. Trotzdem beschäftigt sich Yogasutra eingehend mit der Psyche, dem Geist, dem Denken und Fühlen. Es kommt in einigen seiner Ideen (z.B. antaraya – Kann ich mein Verhalten ändern?, vasana – Spuren aus dem Unbewussten) den Konzepten der westlichen Psychotherapien erstaunlich nahe – oder ist es umgekehrt?

Wir folgen an diesem Wochenende einigen Spuren in die Sutren und werden dabei abwechselnd eine yogische und eine westliche Brille aufsetzen. Dabei interessiert uns vor allem die Anwendbarkeit in der Yogapraxis und im Unterricht. Im Seminar geht es nicht darum, die Psychologie des Yoga aus seiner Philosophie-Geschichte, also aus dem Samkhya zu erklären, sondern Brücken zum heutigen Verständnis zu schlagen.

Auch die Asana- Atem- und Stille-Praxis wird dabei nicht zu kurz kommen.

zur Referentin:
Dagmar Shorny, Studium der Philosophie/Philologie, YogalehrerIn BYO, ausgebildet von R. Sriram, Yogatherapie-Ausbildung am Krishnamacharya Yoga Mandiram, Weiterbildung in Yogaphilosophie bei R. Sriram und Bettina Bäumer, Psychotherapeutin in Ausbildung unter Supervision Yogaunterricht und Yoga-Philosophieunterricht in Wien seit 1998